Kreative Brunch-Rezepte für Genießer - verwöhnen Sie Gäste oder die Familie! Brunch-Rezepte - zurück zur Startseite
Frühlingsideen zum Brunch - Übersicht

Herzhaftes | Dips | Brotaufstriche | Salate | Suppen | Brot/Brötchen | Kuchen | Süßspeisen | Getränke

Frühlingsideen | Osterbrunch | Erdbeerzeit | Spargelzeit | Grillsaison | Sommerbrunch | Kürbiszeit | Halloween | Thanksgiving | Adventsbrunch & Weihnachten | Silvester & Neujahr

SitemapDatenschutzerklärungImpressum
  
Limettentarte mit Rhabarberkompott   (für 8 Personen)
Lässt sich vorbereiten - Raffiniert

   Zutaten

Für den Mürbeteig:
70 g Butter
40 g Puderzucker
1 EL abgeriebene Zitronenschale (unbehandelt)
Salz
Mark von 1 Vanilleschote
1 Ei (Kl. M)
150 g Mehl
1 EL Öl
Hülsenfrüchte zum Blindbacken
 
Für die Crème:
3 Blatt weiße Gelatine
100 g Butter
160 g Zucker
6 Limetten
4 Eier (Kl. M)
150 g Crème fraîche
1 EL Puderzucker
 
Für das Kompott:
1 kg Rhabarber
60 g Zucker
Mark von 1 Vanilleschote
1 Zimtstange
50 ml Weißwein

   Zubereitung

Für den Teig die Butter, den Puderzucker, die Zitronenschale, 1 Prise Salz und das Vanillemark miteinander verkneten. Das Ei unterarbeiten. Zuletzt das Mehl darauf sieben und zügig unterarbeiten. In Klarsichtfolie gewickelt mindestens 5 Stunden kalt stellen.

Eine Tarteform (27 cm Durchmesser) einölen und den Boden mit Backpapier auslegen. Den Mürbeteig zwischen leicht bemehlter Klarsichtfolie ca. 3 mm dünn ausrollen, danach einen runden Boden (32 cm Durchmesser) ausstechen. In die Tarteform legen, den überstehenden Rand dranlassen. Mit einer Gabel mehrfach einstechen und mindestens 1 Stunde kalt stellen.

Den Tarteboden auf dem Boden des vorgeheizten Backofens 10 Minuten bei 200 Grad mit den Hülsenfrüchten belegt blind vorbacken (Gas 3, Umluft 5 Minuten bei 180 Grad). Danach in weiteren 10 -15 Minuten auf einem Gitter auf der 2. Einschubleiste von unten zu Ende backen. Herausnehmen und in der Form auskühlen lassen.

Für die Creme die Gelatine kalt einweichen. Die Butter in einem Topf zerlassen, 80 g Zucker darin auflösen. 150 ml Limettensaft dazugießen und einmal aufkochen lassen. Die Eier trennen. Das Eigelb zügig in den Limettensaft einrühren. Etwa 1 Minute unter ständigem Rühren durchkochen lassen, dann vom Herd nehmen und durch ein Sieb gießen. Die Gelatine ausdrücken und in der Limetten-Eigelb-Masse auflösen. Die Creme etwas abkühlen lassen.

Crème fraîche und die von 4 Limetten fein abgeriebene Schale mit der Creme verrühren. Das Eiweiß steif schlagen. Den restlichen Zucker langsam einrieseln lassen und weiterschlagen, bis eine cremig-feste Eiweißmasse entsteht. Unter die abgekühlte Limettencreme heben und in den abgekühlten Tarteboden füllen. Mindestens 3 Stunden kalt stellen. Zum Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Für das Kompott den Rharbarber putzen, waschen und in 4 cm lange Stücke schneiden.

Den Zucker in einem Topf hellbraun karamelisieren. Rharbarberstücke, Vanillemark, Zimt und Weißwein dazugeben. 5-7 Minuten zugedeckt garen (der Rharbarber soll weich sein, aber nicht zerfallen). Mit der Flüssigkeit in eine Schale umfüllen und zur Limettentarte servieren.

Zubereitungszeit: ca. 2 Stunden

Druckversion Druckversion

 

Herzhaftes | Dips | Brotaufstriche | Salate | Suppen | Brot/Brötchen | Kuchen | Süßspeisen | Getränke

Frühlingsideen | Osterbrunch | Erdbeerzeit | Spargelzeit | Grillsaison | Sommerbrunch | Kürbiszeit | Halloween | Thanksgiving | Adventsbrunch & Weihnachten | Silvester & Neujahr
zum Seitenanfang Home | Suchen | Sitemap | Impressum | Datenschutzerklärung zum Seitenanfang