Kreative Brunch-Rezepte für Genießer - verwöhnen Sie Gäste oder die Familie! Brunch-Rezepte - zurück zur Startseite
Halloween

Herzhaftes | Dips | Brotaufstriche | Salate | Suppen | Brot/Brötchen | Kuchen | Süßspeisen | Getränke

Frühlingsideen | Osterbrunch | Erdbeerzeit | Spargelzeit | Grillsaison | Sommerbrunch | Kürbiszeit | Halloween | Thanksgiving | Adventsbrunch & Weihnachten | Silvester & Neujahr

SitemapDatenschutzerklärungImpressum
  

Halloween-Brunch des Grauens

Als Halloween wird ein Fest am Vorabend von Allerheiligen in der Nacht vom 31. Oktober zum 1. November bezeichnet, das ursprünglich vor allem in Irland gefeiert wurde und von ausgewanderten Iren nach Nordamerika gebracht wurde. In zeitlicher Nähe zum 31. Oktober wurde auch das keltische Fest Samhain gefeiert, so dass vielfach vermutet wird, Halloween könnte auf keltisches Brauchtum zurückgeführt werden. Angeblich war es nach keltischem Glauben den Geistern der Toten möglich, an Samhain Kontakt mit den Lebenden aufzunehmen.

Das Wort "Halloween" ist eine Kontraktion des Wortes "All Hallows' Even" (Allerheiligenabend). Wie auch bei Heiligabend ist nach heutigem Verständnis der Abend vor dem Festtag gemeint. In früheren Zeiten galt jedoch der Abend als Beginn des Tages, so dass tatsächlich ursprünglich der Abend des Allerheiligentags gemeint war.

Halloween ist der höchste Feiertag für Gespenster und Geister, Hexen und Magier - würdigen Sie den Abend des 31. Oktobers mit einer schaurig-schönen Geisterparty! Neben unseren Rezepten des Grauens hier noch ein paar allgemeine Tipps für den Halloween-Brunch oder die Halloween-Party.

Die Stimmung macht's! Egal, wie gut Ihre grusligen Ideen und Rezepte auch sein mögen: Bei heller Beleuchtung und in normalem Rahmen wird alles sehr nüchtern aussehen. Und in Lychees gesteckte Paprika-Oliven werden nicht aussehen wie grausige Augäpfel, somndern einfach nur wie Lychees mit Paprika-Oliven.
Flackerndes Kerzenlicht oder rötliche/grünliche Beleuchtung dagegen lassen auch den leckersten Kuchen schon etwas unheimlich aussehen. Und wenn die Konturen des Milchreises von schauerlichem Licht nachgezeichnet werden - madiger geht es wirklich nicht!
Lychees Sie sind glitschig, haben eine furchtbare Farbe und man kann sehr gut Dinge hineinstecken und raushängen lassen. Lychees sollten unbedingt frisch sein, sie fangen sonst sehr schnell an zu gären und verderben leicht. Bei Dosenlychees besteht diese Gefahr nicht, und sie sind bereits ausgehöhlt.
Oliven mit Paprika Rund, grün mit rot und leicht irgendwo hinein-/aufzustecken - diese Oliven geben wunderbar gruselige Augen ab. Oliven passen geschmacklich zu allem Möglichen (sofern nicht süß).
Spaghetti Leicht drapierbar, können überall raushängen und sind die Wurmimitation schlechthin - besonders, wenn Sie noch etwas Farbe darüber geben. Wenn Sie Lebensmittelfarbe nicht mögen: mitgekochter Curry färbt gelblich, Ketchup rötlich und Pesto grünlich.
Lakritz-Schnüre Wurmimitationen (wie Spaghetti), als Zugabe bei Süßem. Vorteil: Gibt's in grausigen Farben und müssen nicht erst gekocht werden.
Makkaroni Das schlauchartige Aussehen der Makkaroni ist sehr geeignet für die Simulation von allen möglichen Arten von Eingeweiden, Blutgefäßen usw.
Pudding, Gelee / Wackelpeter Echtes Allroundmaterial, lässt sich furchtbar färben (Gelee ist es oft schon) und gut formen. Kann man auch alles mögliche reinstecken und raushängen lassen.
Salzstangen Gut geeignet für alles, das Insektenbeine oder Stacheln darstellen soll. Die Knicke kann man mit Kaugummi oder ähnlichem verbinden.
Marzipan Lässt sich leicht teilen und formen, gut geeignet fürs Dekorieren.
Schokoraspel / Kokosraspel Gut verteilt kann man damit allen Oberflächen ein gewisses pelziges Flair verleihen.
Milchreis DIE Maden-Simulation - sowohl in Masse (in der richtigen Umgebung), als auch einzeln verstreut, sieht Milchreis eklig madig aus. Schnell & einfach: fertigen Milchreis im Becher kaufen.
Kaviar-Ersatz (Seehasenrogen) Sieht aus wie kleines Getier, wenn man die Kaviarkörner verstreut bzw. irgendwo dazwischenmengt.
Keta-Kaviar Das ist der große orangefarbene. Sieht schön glitschig aus und auch die etwas fahle, orange-rosa bis rötliche Farbe ist nicht gerade appetitlich (wenn man nicht weiß, was es ist oder vielleicht gerade deshalb) und erinnert an Larven.
Biskuit Das an sich lecker aussehende Biskuit ist gut saugfähig und zerfällt auch nicht sofort, wenn man es mit Flüssigkeit tränkt (es wird pappig). Damit können Sie (je nach Farbe der Flüssigkeit) verschiedenfarbiges, formbares Basismaterial für alles Mögliche schaffen.
Marshmallows Leicht formbar, insbesondere alles, was kugelförmig ist, wie etwa Köpfe, lässt sich mit Marshmallows gut darstellen.
Zuckerwatte Gut verteilt kann Zuckerwatte herrlich tun, als wäre sie eine absolut eklige Spinnwebe. Und klebt auch so.
Lebensmittelfarbe Sparsam damit umgehen! Überdosiert schafft es ungewollt grausige Effekte und schmeckt auch furchtbar. Oft ist der Einsatz von Ketchup / Himbeersaft besser.
 
Druckversion Druckversion

 

Herzhaftes | Dips | Brotaufstriche | Salate | Suppen | Brot/Brötchen | Kuchen | Süßspeisen | Getränke

Frühlingsideen | Osterbrunch | Erdbeerzeit | Spargelzeit | Grillsaison | Sommerbrunch | Kürbiszeit | Halloween | Thanksgiving | Adventsbrunch & Weihnachten | Silvester & Neujahr
zum Seitenanfang Home | Suchen | Sitemap | Impressum | Datenschutzerklärung zum Seitenanfang