Kreative Brunch-Rezepte für Genießer - verwöhnen Sie Gäste oder die Familie! Brunch-Rezepte - zurück zur Startseite
Weihnachten

Herzhaftes | Dips | Brotaufstriche | Salate | Suppen | Brot/Brötchen | Kuchen | Süßspeisen | Getränke

Frühlingsideen | Osterbrunch | Erdbeerzeit | Spargelzeit | Grillsaison | Sommerbrunch | Kürbiszeit | Halloween | Thanksgiving | Adventsbrunch & Weihnachten | Silvester & Neujahr

SitemapDatenschutzerklärungImpressum
  
Ente in Orangen-Honig-Ingwer Sauce   (für 4 Portionen)
Aufwendig, aber festlich und lecker

Zutaten

1 Ente
2 EL Honig
Saft einer Orange
Salz und Pfeffer
250 ml Fleischbrühe
125 ml Weißwein
1/4 TL Ingwerpulver
 
Für die Sauce:
80 g Zucker
3 Orangen, den Saft davon
1 Zitrone, den Saft davon
2 TL Stärkemehl
2 EL Grandmarnier
 
Zum Verzieren:
2 Orangen in Streifen und Spalten

Zubereitung

Ente gründlich von außen und innen waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Honig, Orangensaft, Salz und Pfeffer mischen, Ente damit bestreichen und in einen Bräter legen. Brühe, Wein und Ingwerpulver verrühren und dazugeben. Ente in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen schieben und ca. 2 Stunden braten. Aus dem Bräter nehmen und warm stellen. Das Fett vom Bratenfond schöpfen.

Für die Sauce Zucker in erhitztem Topf hellbraun werden lassen, mit Orangen und Zitronensaft ablöschen, mit dem Bratenfond mischen, aufkochen lassen und mit angerührtem Stärkemehl binden. Zum Schluss mit Grandmarnier abschmecken. Die Ente auf einer vorgewärmten Platte anrichten, mit etwas Sauce übergießen und mit Orangenschalenstreifen und -spalten garnieren.

Dazu passen sehr gut frische Feigen.

Zubereitungszeit: ca. 2 Std. 30 Minuten

Druckversion Druckversion

 

Herzhaftes | Dips | Brotaufstriche | Salate | Suppen | Brot/Brötchen | Kuchen | Süßspeisen | Getränke

Frühlingsideen | Osterbrunch | Erdbeerzeit | Spargelzeit | Grillsaison | Sommerbrunch | Kürbiszeit | Halloween | Thanksgiving | Adventsbrunch & Weihnachten | Silvester & Neujahr
zum Seitenanfang Home | Suchen | Sitemap | Impressum | Datenschutzerklärung zum Seitenanfang